Kompost

Kompost

Kompost

Ein guter Kompost ersetzt jeden vollwertigen Dünger.  Den Kompostbehälter direkt auf den Boden stellen, damit die Regenwürmer von unten in den Behälter kriechen können. Der Landesverband empfiehlt, ein Kaninchendraht unter dem Kompost zu montieren, um Wühlmäuse fern zu halten.

Was kann auf den Kompost?

Gartenabfälle ( gejätetes Unkraut, Stauden u. Strauchreste), Küchenabfälle Obst u. Gemüsereste, Eierschalen, Tee- und Kaffeesatz, Laub ( nicht von Eiche o. Walnuss), Rasen u. Heckenschnitt, Hornspäne. Mist von Stall- und  Haustieren, Gesteinsmehl, Bentonit u. Kalk, Holzasche nicht mehr als 3% sowie Pappe, Zeitungen ( kein Hochglanzpapier)

Regenwürmer werden durch Kaffeemehl o. Teeblätter angelockt und mögen eine Abdeckung aus Wellpappe.

Was darf nicht auf den Kompost?

Alle gekochten Essensreste ( zieht Ratten an), Fette u. Öle, Kunststofffolien od. -tüten, Keramik, Metalle, feste Kunststoffe, behandeltes Holz, Koniferen.